"Autostart" bei Linux

Alles andere nur kein direktes blink.
Antworten
Seamen
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 28, 2003 1:32 am
Wohnort: Bei Bremerhaven
Kontaktdaten:

"Autostart" bei Linux

Beitrag von Seamen » So Okt 31, 2004 4:39 pm

Hi!
Ich hab Suse 9.1 bei mir auf nem PC, und möchte jetzt das er automatisch beim hochfahren bestimmte Programme /Scripte ausführt! Wo muss ich das eintragen / verlinken? Und noch ne Frage: ist es möglich das ich net2bmdrv und blccc im "Hintergrund" ausführen kann also ohne ausgabe in der shell? Hab die beiden bisher immer über ssh gestartet, aber sobald des ssh fenster zu is, sind net2bmdrv und blccc wieder beendet...also, gibts da ne möglichkeit?

Greetz Seamen
Bild

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » So Okt 31, 2004 8:43 pm

Ja, man kann z.B. ein "&" anhängen, dann wird das Kommando im Hintergrund gestartet. Eine weitere Möglichkeit ist das nette Tool "screen", womit man mehrere Shells starten kann, darin Programme aufrufen, zwsichen den Shells wechseln, die Verbindung trennen und die ganzen Programme weiterlaufen lassen und sich nachher weider dahin verbinden. Eine Suche im Internet nach "screen" und "howto" sollte da ein paar Einführende Texte zu liefern.

Der Autostart wird unter Linux über Skripte in /etc/rc?.d oder /etc/init.d/rc?.d geregelt. Die mit "S" am Anfang werden für den entsprechenden Runlevel mit Parameter "start" aufgerufen, die mit "K" am Anfang mit "stop". Auch hier sollte eine Suche nach z.B. "init-scripts" Ergebnisse liefern.

Antworten