BlinkenLED64

hier kann alles besprochen werden, was BLINKENmini betrifft - siehe auch http://blinkenmini.schuermans.info/ oder https://blinkenmini.schuermans.info/
Antworten
Sascha Roth

BlinkenLED64

Beitrag von Sascha Roth » Do Mai 01, 2003 7:23 pm

Hallo!

Ich habe vor lange vor der Blineknlights-Installation ein ähnliches Projekt wie jetzt BLINKENmini gestartet, jedoch war bei nicht „Blinkenlights“ sondern meine Langeweile der Motor ...

Ich habe, ähnlich wie bei euch, auch Schieberegister und den LPT Port zum Ansteuern der LEDs verwendet.
Leider ist eine Matrix mit 8x8 Pixeln sehr unflexibel; (man kann nicht einmal 2 Zahlen nebeneinander darstellen).
Wenn wirklich jemand hier ist, der sich etwas näher mit meiner Konstruktion befassen will, es gibt einen Schaltplan [1] und eine kleines Stück Pascal (mit Assembler) Source-Code [2] (leider nur für Win98), ein zufallszahlen gesteuerter Würfel!

Viele Grüße,
Sascha Roth

[1] http://www.confusionsoft.de.vu/blinkenl ... uerfel.zip
[2] http://www.confusionsoft.de.vu/blinkenl ... 4-plan.pdf

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mi Mai 07, 2003 5:34 pm

Hallo Sascha!

Finde ich gut, dass Du deine Schaltung und Software für andere zur Verfügung stellst.
Aber zwei Zahlen nebeneinander sollten doch gehen, wenn man sie wie bei einer 7-Segment-Anzeige darstellt:
0 1 1 0 0 2 2 0
1 0 0 1 2 0 0 2
1 0 0 1 2 0 0 2
0 1 1 0 0 2 2 0
1 0 0 1 2 0 0 2
1 0 0 1 2 0 0 2
0 1 1 0 0 2 2 0
0 0 0 0 0 0 0 0
Dabei stellt 0 eine unbenutzte LED dar, 1 die eine LED für die 1. Ziffer und 2 eine LED für die 2. Ziffer. Okay, die Ziffern kleben so etwas eng aneinander, aber es geht. :-)

1stein

Antworten