BlinkenMini etwas größer :)

hier kann alles besprochen werden, was BLINKENmini betrifft - siehe auch http://blinkenmini.schuermans.info/ oder https://blinkenmini.schuermans.info/
Antworten
curse
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 2
Registriert: Mo Aug 25, 2003 6:01 pm

BlinkenMini etwas größer :)

Beitrag von curse » Mo Aug 25, 2003 6:07 pm

Nabend...

ich überlege gerade wie man ein 4x1 meter großes BlinkenMini realisieren könnte... mit LEDs werd ich arm... mit Glühbirnen brauch ich Industriestrom...
was verdammt schick aussäh, wären diese LED-Papiere in der größe von 10x10cm... aber die kosten auch 7 euro das stück..

Jemand ne gute idee?

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mo Aug 25, 2003 9:32 pm

Hallo curse,

das ist aber ganz schön groß, was Du Dir da vorgenommen hast. Und das Format passt auch nicht ganz. Bei 4 Metern Breite braucht man mind. 2 Meter Höhe, damit das nicht zu arg verzerrt ist. Das wären dann etwa 22cm x 25 cm pro Fenster.

Nun mal überlegen, was mit der Schaltung so stromtechnisch möglich ist. Die ULN2803A können pro Kanal 0.5 Ampere schalten und halten maximal 50 Volt aus. Insgesamt kann ein ULN2803A aber nur 2.5 Ampere. Deshalb müsste man pro Kanal mit 0.3 Ampere auskommen. Damit wären pro Kanal schonmal 15 Watt schaltbar, wenn die Verlustleistung am ULN2803A damit nicht zu groß wird. (Um die zu berechnen fehlt mir gerade der Innenwiderstand des Chips im eingeschalteten Zustand.) Mit 15 Watt könnte man z.B. 5 Glühbirnchen (z.B. mit 10V und 0.3A) pro Fenster schalten.
Wenn das nicht reicht, dann kann man auch ohne Probleme 144 einzelne Darlington-Transistoren benutzen. Diese können dann mehrere Ampere pro Kanal aushalten.
Eine weitere Idee wäre auch noch, statt der Transistoren einfach Optokoppler mit Triac-Ausgang zu verwenden, z.B. den MOC3020 (für 1.50 Euro pro Stück). Damit kann man zwar direkt nur 100 mA schalten, aber dafür direkt die Netzspannung von 230 Volt. D.h. man braucht nur noch einen Trafo für die Logik. Die Glühbirnen werden dann über diese Optokoppler direkt mit der Netzspannung verbunden. Es wäre dann möglich in jedes Fenster eine stinknormale 15 Watt Kerzenbirne zu setzen.

Das wär' erstmal alles, was mir dazu einfällt. Ich hoffe, Du hälst uns weiter auf dem laufenden.

Gruß,
1stein
Zuletzt geändert von stefan am Do Mai 27, 2004 5:12 pm, insgesamt 1-mal geändert.

curse
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 2
Registriert: Mo Aug 25, 2003 6:01 pm

Beitrag von curse » Di Aug 26, 2003 1:43 pm

ich wollte das ganze nicht im maßstab vom original blinkenmini... 4x1 meter wären bei mir optimal, wenn ich die kästchen in einer größe von 10x10cm anordnen würde...
Ich hatte nur einmal das kurze rechenspiel gewagt, dass wenn ich 60w-birnen verwenden würde bei den insgesammt 400 birnen industriestrom benötigen würde :)
das wäre meiner meinung nach auch eine perfekte größe für einen text-ticker...

mich beruhigt zumindest schonmal die tatsache, dass ich mit 15w-birnen mir nicht die sicherung raushau :)

ich halt euch auf dem laufenden ;)

Antworten