Bauelemente

hier kann alles besprochen werden, was BLINKENmini betrifft - siehe auch http://blinkenmini.schuermans.info/ oder https://blinkenmini.schuermans.info/
Antworten
Gast

Bauelemente

Beitrag von Gast » Sa Okt 25, 2003 11:50 am

Hallo zusammen,

ich habe mich nun auch entschlossen, BlinkenMini nazubauen. Als erstes habe ich mir mal eine Preisliste erstellt und musste feststellen, daß die Dioden
144 LED 2.2V 50mA (z.B. Hewlett Packard HPWA-ML00)
144 Widerstand 39Ohm
verflucht teuer sind.

Deshalb meine Frage an euch: Wenn ich andere Dioden benutze, worauf muß ich achten, bzw. was darf ich keinen Fall tun? (Ganz norale Si-HL Dioden sind doch nicht teuer, oder ?)

Freue mich auf antworten,
Grüße
Martin

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Sa Okt 25, 2003 2:23 pm

Hallo Martin,

Du kannst mit unserer Schaltung irgendwelche Lauchtdioden benutzen, so lange sie nicht mehr als 100 mA Strom benötigen. Dazu musst Du nur die Vorwiderstände anpassen. Wenn U die Schwellspannung der Leuchtdioden ist und I der Strom für eine Leuchtdiode, dann kannst Du den Vorwiderstand R mit dieser Formel berechnen: R = (5V - U) / I. Z.B. für eine Standard-LED mit U=1.5V und I=20mA: R = (5V - 1.5V) / 20mA = 3.5V / 0.02A = 175Ohm (also 180Ohm verwenden).

Die LEDs haben wir damals nur verwendet, da wir diese sehr günstig bekommen konnten, es kann sein, dass die normalerweise sehr teuer sind. Aber 39 Ohm-Widerstände sollte man für max. 10 Cent pro Stück kaufen können.

Viele Grüße,
1stein

Antworten