BlinkenMini mit 192 LEDs

hier kann alles besprochen werden, was BLINKENmini betrifft - siehe auch http://blinkenmini.schuermans.info/ oder https://blinkenmini.schuermans.info/
Antworten
Daniel Hepepr

BlinkenMini mit 192 LEDs

Beitrag von Daniel Hepepr » Do Jan 29, 2004 12:55 pm

Hallo!
Erst mal Hut ab, das BLINKENmini-Projekt ist echt ne coole Sache (ARCADEmini erst recht)!
Ich würde gern das BLINKENmini ein bissel erweitern, da ich 16*12=192 LEDs ansteuern möchte. Ist das mit vertretbaren Aufwand möglich? Bei einem Teil der Schieberegister sind ja nicht alle Ausgänge genutzt.
Würde es theoretisch reichen die ungenutzen Ausgänge an 6 weitere Transistor-Felder zu hängen (6*8 = 48 = fehlende LEDs) und die Programmierung ein bissel anzupassen? Oder könnte der Treiber das sogar ohne Anpassung? Hab in der Readme nix gefunden und im Quellcode bin ich auf die schnelle net durchgestiegen.
Wenn ihr jetzt sagt, "nö, geht gar net", dann könnt ich auch mit nur 8*12=96 LEDs leben, aber 192 wär halt schon cooler.
Sicher könnte das ganze auch mit einem ARCADEmini realisiert werden, aber die ganzen Features wie CF, USB usw brauch ich nicht und würde die Kosten nur unnötig in die Höhe treiben.

Danke schonmal!

Grüße,
Daniel

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Fr Jan 30, 2004 8:06 am

Hallo Daniel!

Ja, das geht, indem man einfach die verbelibenden Ausgänge auch noch mit ULN2803 versieht und die LEDs dranhängt.

Im Treiber kann man dann an ein paar Stellen eine Zahl ändern (wahrscheinlich 18 auf 24, habe ich aber gerade nicht im Kopf). Dann müsste der Treiber in der Lage sein, 24*8 = 192 LEDs anzusteuern.
Wenn man das Format von 8 Zeilen ändern will - also dass die Anordnung der LEDs ein anderes Format wie die Verdrahtung der Elektrik hat - dann muss man die gesamte Ausgabeschleife umschreiben bzw. neu schreiben. Das ist eigentlich auch kein Problem, wenn man C kann.

Viele Grüße,
1stein

Daniel Hepper

Danke!

Beitrag von Daniel Hepper » Fr Jan 30, 2004 8:20 am

Hey 1stein!

Vielen Dank für deine schnelle Antwort!
Die Zahl zu finden wird dann ja zu gegebener Zeit kein Problem sein.
Ob ich dann an der Ausgabeschleife rumbastle oder einfach ein kleines Script schreibe, das die Werte in der .bmm-Datei entsprechend umtauscht, wird sich dann auch noch zeigen.

Wenn bzw. falls ich das, was ich vorhabe, realisieren kann meld ich mich auf jeden Fall wieder.
Also bis dann und nochmals vielen Dank!

Gruß,
Daniel

Antworten