Kompatibel zu Win UND Linux?

hier kann alles besprochen werden, was BLINKENmini betrifft - siehe auch http://blinkenmini.schuermans.info/ oder https://blinkenmini.schuermans.info/
Antworten
Bismarck
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 3
Registriert: So Jan 05, 2003 7:12 pm
Wohnort: D-Dorf
Kontaktdaten:

Kompatibel zu Win UND Linux?

Beitrag von Bismarck » So Jan 05, 2003 7:27 pm

Moin, moin!

Na, sooo viel los ist hier ja nicht, aber das wird wohl noch kommen... :wink:

Worum es sich bei mir dreht:

Ich will mir für meinen PC als etwas ausgefallenere Modding Idee ein BlinkenLights Modell in den Deckel dübeln. Da ich allerdings sowohl Linux als auch Windows (zwangsweise) benutze stellt sich für mich die Frage, welche Version ich nehmen soll, BLINKENmini oder BlinkenLEDs.

Habt ihr irgendwelche Vorschläge (Umschalter, Windows Version der Soft ect.?).

Eeeedit: Ich hab' grade gesehen, dass es auch ein angepasstes Kernelmodul für BlinkenLeds gibt. Ist das die einzige Möglichkeit, so etwas zu realisieren? Die "Graustufen" wären schon ganz nett... :D

Servus, B.
Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » So Jan 05, 2003 11:50 pm

Hallo Bismarck,

die BlinkenLeds Variante läuft unter Windows mit dem Visual-Basic-Player von Hoomair und unter Linux mit dem angepassten Kernelmodul bmdrv_leds.

Für BLINKENmini mit den Graustufen benötigt man unbedingt eine Steuerung mittels IRQ. Das geht nur als Treiber, unter Linux also mit dem Kernelmodul bmdrv. Windows-Treiber sind leider extrem widerlich zu schreiben. Deshalb gibt es zur Zeit keine Möglichkeit BLINKENmini unter Windows anzusteuern, und es ist auch nichts in dieser Richtung geplant.

Das ganze ist eben nur Hobby, und ich habe keine Lust den 10-fachen Aufwand zu investieren (ja, unter Windows braucht man viel mehr Aufwand für Treiber), damit es auch unter Windows in Graustufen blinkt. Unter Windows läuft ja auch die ganze Originalsoftware (z.B. blccc) nicht.

Falls aber jemand Interesse daran hat, einen Windows-Treiber zu entwickeln, so bin ich gerne bereit ihn bezüglich der Hardwareansteuerung von BLINKENmini zu unterstützen.

1stein

Bismarck
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 3
Registriert: So Jan 05, 2003 7:12 pm
Wohnort: D-Dorf
Kontaktdaten:

Beitrag von Bismarck » Mo Jan 06, 2003 5:01 pm

Moin,

nein, danke! Ich kann mir vorstellen, dass Win-Treiber ziemlich hackelig sind, nicht zuletzt unter Win XP...

'n bischen programieren schön und gut, aber bei Treibern hörts dann auch schon wieder auf.

Trotzdem thx, ich werde mir die BlinkenLeds HW bauen und die BM PC Ware nehmen. Bilder kommen dann auch, wenn gewünscht...

Servus, B.
Alle Angaben wie immer ohne Gewähr!

Antworten