ein paar Fragen zu ARCADEmini....

hier kann alles besprochen werden, was ARCADEmini betrifft - siehe http://arcademini.schuermans.info/ oder https://arcademini.schuermans.info/
Antworten
LeMonsieur
EinmalBlinker
EinmalBlinker
Beiträge: 1
Registriert: Do Sep 28, 2006 11:35 am
Wohnort: Bochum

ein paar Fragen zu ARCADEmini....

Beitrag von LeMonsieur » Do Sep 28, 2006 12:39 pm

Hallo!

Ersteinmal möchte ich meine Hut ziehen vor dem was Ihr da so macht!
Respekt!

Ein Freund und Ich würden gerne Eure ARCADEmini Platine nachbauen..
Da werfen sich uns natürlich einige Fragen auf:

1. Wo habt Ihr die Platine her? Anfertigen lassen oder selbst geätzt?

2. Was kostet die Anfertigung von einem Hersteller?

3. Ist Eure Platine speziell für die 520 LOW CURRENT LEDs ausgelegt?
oder gibt es da Handlungsspielraum?
z.B. _Superhelle weisse LEDs
_Superhelle SMD LEDs - flexibleLED Streifen selbstklebend
_Oder auch eine andere Anzahl von LEDs... z.B 12 auf 40 (480 LEDs)

Bezüglich des Dimensionerung der Vorwiderstände..

Oder habt Ihr das so gelöst das die Spannung exakt auf die 520 LEDs aufgeteilt ist und Ihr keine Widerstände benötigt?

4.Manche Bauteile finde ich nicht, oder ich bin zu blöd sie zu erkennen..
z.B. _die USB Buchse (gibts bei reichelt.de nicht mehr)
Wäre diese die Richtige?

http://www.conrad.de/goto.php?artikel=716270

_SMD Quarz 40 und 24 Mhz?

_Spannungsregler LM2940S-5.0_TO-263
Wäre dieser richtig?

http://www.mercateo.com/p/139-9494448/F ... S_5_0.html

_USBN9604_SO-28
Wäre dieser richtig?

http://www.mercateo.com/p/115-641230/US ... SO28_.html

_PIC18F8520 TQFP-80
Wäre dieser richtig?

http://www.mercateo.com/p/139-4059263/I ... H_MCU.html

_Compact Flash Steckplatz CF-Frame?

5. Kann man den Prozessor mit Hilfe Eurer Firmware selbst "bespielen" Weil ich in einem Beitrag mal gelesen habe, daß Ihr das macht... oder machen müsst?



Ich denk mal das sind schon viel zu viele Fragen... *NERV*

Würde mich über Antworten sehr freuen!!

Besten Dank im Voraus
Björn

Benutzeravatar
ST
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 93
Registriert: Mo Jun 23, 2003 8:26 pm
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: ein paar Fragen zu ARCADEmini....

Beitrag von ST » Do Sep 28, 2006 2:32 pm

Hi Björn,

ich versuche mal zu beantworten was ich kann.

> 1. Wo habt Ihr die Platine her? Anfertigen lassen oder selbst geätzt?

Es gab zwei Serien, beide hat 1stein Anfertigen lassen.

> 2. Was kostet die Anfertigung von einem Hersteller?

Darüber wurde hier im Forum schon viel geschrieben, schau Dich mal um. Ein Angebot war z.B. 10 Platinen für 20€ pro Stück.

> 3. Ist Eure Platine speziell für die 520 LOW CURRENT LEDs ausgelegt?
> oder gibt es da Handlungsspielraum?

An die Platine kannst Du nur Low Current LEDs anschließen. Es gibt aber die Möglichkeit mit einer Verstärkerschaltung LEDs anzuschließen die mehr Strom benötigen (z.B. https://arcademini.schuermans.info/schematics_de.html). Im ArcadeMaxi sind sogar Glühlampen im Einsatz.

> z.B. _Superhelle weisse LEDs
> _Superhelle SMD LEDs - flexibleLED Streifen selbstklebend

Ob diese funktionieren weiß ich nicht, weil der Stom eine Rolle spielt. Aber da kannst Du ja selbst herausfinden. Die Leistungsaufnahme der LED muss eben zur Verstärkerschaltung passen bzw. umgekehrt.

> _Oder auch eine andere Anzahl von LEDs... z.B 12 auf 40 (480 LEDs)

Ich kann die Frage nicht mit Sicherheit beantworten, auf jeden Fall musst Du die Schaltung dafür ändern.

> Bezüglich des Dimensionerung der Vorwiderstände..
> Oder habt Ihr das so gelöst das die Spannung exakt auf die 520 LEDs
> aufgeteilt ist und Ihr keine Widerstände benötigt?

Je nachdem welche LEDs und wieviele (520/1040) Du verwendest, müssen in die Zeilen- und Spaltenleitungen entsprechende Vorwiderstände.

> 4.Manche Bauteile finde ich nicht, oder ich bin zu blöd sie zu erkennen..

Einige Bauteile sind schwer oder fast nicht mehr zu beschaffen. Es gibt von 1stein den Vorschlag, diese gegen einfach zu beschaffene Bauteile zu tauschen: viewtopic.php?t=103

Dazu musst Du das Layout auf die neuen Bauteile anpassen. Ob die Bauteile die Du genannt hast die richtigen sind weiß ich nicht, ich habe auch keine Zeit mir alle Datenblätter anzusehen und zu schauen ob sie passen.

> 5. Kann man den Prozessor mit Hilfe Eurer Firmware selbst "bespielen"
> Weil ich in einem Beitrag mal gelesen habe, daß Ihr das macht... oder
> machen müsst?

Das ist nicht mehr so: http://blog.blinkenarea.org/index.php/2 ... verfugbar/


Viele Grüße

[STephan]

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Di Okt 03, 2006 10:02 pm

Hallo,

im Prinzip hat ST ja schon alles beantwortet, aber...

Die LEDs werden mit 10mA betrieben und sind bei voller Helligkeit 5% der Zeit an (das ist optimiert für low current LEDs, die normalerweise mit 2mA bei 100% Einschaltdauer laufen). Die Vorwiderstände sind nur in den Spaltenleitungen (siehe Schaltpläne auf der Webseite). Wenn man mehr Strom braucht, muss man die Verstärkerschaltung basteln.

Eine andere Anzahl LEDs geht. Man kann Spalten und Zeilen einfach weglassen.

USB-Buchse bei Reichelt: USB BW
Die Conrad-Buchse ist falsch, das ist eine A-Buchse (d.h. ein Hub-Ausgang)

SMD-Quarze bei Reichelt (pasen nicht zum Layout, muss man fummeln): 24-MA505, statt 40MHz: 10-MA505 und den 4-fach PLL im Prozessor einschalten (das ist so ein Fuse Bit)

Der Spannungsregler von Mercato ist ok - hat ja auch die gleiche Nummer (TO263 ist die Gehäuseform - die steht bei Mercato ja auch im Datenblatt).

USBN9604 bei Mercato ist ok, bei Reichelt: USB N9604-28M

PIC18F8520 bei Mercato sieht ok aus...

Gruß,
Stefan

Antworten