Was kann die Schaltung ab?

hier kann alles besprochen werden, was ARCADEmini betrifft - siehe http://arcademini.schuermans.info/ oder https://arcademini.schuermans.info/
Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Was kann die Schaltung ab?

Beitrag von cascade » Sa Sep 06, 2003 7:09 am

Moin,

ich wollte nur kurz fragen was die Schaltung ab kann.... mehr als Low Current LEDs? oder evtl 2 pro Pixel? Waere interessant fuer die Planung ;)

So long...
Ca$cAdE

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Sa Sep 06, 2003 11:13 am

Hi Cascade!

Die Schaltung kann 10 mA pro Pixel liefern. Im Prototyp haben wir jeweils eine Low-Current-LED pro Pixel benutzt und vor jede Spalte einen Widerstand von 330 Ohm geschaltet. Die 10 mA schaden der Low-Current-LED dabei nicht, da sie ja nur 5% der Zeit leuchtet.
Zwei Low-Current-LEDs kannst Du ja anschließen, in dem Du sie in Reihe schaltest. Dann wird der Strom ja nicht höher. Man müsste lediglich der Widerstand auf 180 Ohm reduzieren.

Wenn man normale LEDs oder gar Lampen verwenden will, dann schaffen die Leitungstreiber das nicht mehr. Der ULN2803A in den Zeilen-Leitungen kann max. 500 mA - also würde ca. 20 mA pro Pixel aushalten (sind ja 26 LEDs in einer Zeile). Die Spaltentreiber HC541 können nur 70 mA pro Chip (das ist so eine globale Beschränkung bei _allen_ HCxx-Chips). Und da sich die 26 Spalten auf 4 Chips verteilen, d.h. ca. 7 LEDs pro Chip, ergeben sich 10 mA maximal.
Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man aufgeben muss. Man könnte z.B. hinter jede Zeilen-Leitung einen PNP-Darlington-Transistor schalten (allerdings keinen allzu langsamen). Dann hätte man je nach Transistor schonmal bis zu 10 A pro Zeile zur Verfügung. Schaltet man dann hinter jede Spaltenleitung noch einen normalen NPN-Transistor, so hat man auf der Spaltenleitung auch 500 mA zur Verfügung. Derüberhinaus sollte es möglich sein, auf der Ausgangseite der Transistoren auch höhere Spannungen (z.B. 12, 24 oder gar 36 V) zu verwenden.
Mit einem Mehraufwand von 46 Transistoren kann man also fast beliebige Lampen anschließen. Wenn Du da einen genaueren Schaltplan braucht, werde ich bei Gelegenheit einen erstellen und auf die Webseite packen. Schreib' mal was Du Dir so vorstellst, dann finden wir bestimmt eine Lösung...

Gruß,
1stein

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » So Sep 07, 2003 12:51 pm

Das zwo LEDs pro Pixel schonmal einfach zu realisieren sind find ich absolut sexy ;)
Auch wenn es bei manchen sachen bestimmt merkwuerdig aussaehe...
noch bin ich am denken wie ich das gerne haben wuerde, ist ja immer sonne sache die planung ;)
Also ich wuerd evtl gerne Hellere LEDs nehmen als Low Currents und das ganze dann hinter Milchglas oder sowas... Aber ich hab noch keine feste Idee, mit zwo LEDs nur durch geringeren Widerstand und der moeglichkeit mit "relativ" geringem aufwand richtig grosse Lampen anzubasteln kann man ja gedanklich nun erstmal rumspielen solnge wie man wieder beim Bund ist...
Ich meld mich ggf nochmal, spaetestens wenn ihr die Bausaetze verschickt und ich nicht die geplanten 530 LEDs haben will sondern 1060 wisst ihr was ich mache ;))
btw: Ect sauberes Projekt bis jetzt, liesst sich alles sehr schoen und sieht bis jetzt auch sexy aus ;))

So long...
Ca$cAdE

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » So Sep 07, 2003 3:28 pm

Keine Eile, es gibt sowieso noch ein paar Probleme, jemanden zu finden, der die Platine günstig bestücken kann - selbst bestücken ist ja bie 0.5mm Pinabstand etwas schlecht...

Und 2 LEDs pro Pixel wäre vom Format her ideal, weil das Original-Arcade Fenster hatte, die etwa doppelt so hoch wie breit waren. Das haben wir dummerweise bei unserem ersten Prototypen vernachlässigt...

Gruß,
1stein

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Di Sep 30, 2003 9:46 am

Seit gestern gibt es auch den Schaltplan des Verstärkers auf der Webseite (unter Doku). Man benötigt dafür 20 PNP-Transistoren, 4 ULN2803-Chips und ein paar Widerstände. Dann hat man bei 6 - 10 Volt mindestens 200 Milliampere pro Pixel zur Verfügung.

1stein

EDIT: maximale Spannung von 36V auf 10V geändert - bei mehr als 12V wird der Spannungsregler auf der Platine auf jeden Fall überlastet...
Zuletzt geändert von stefan am Mo Jun 21, 2004 10:21 pm, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » Sa Apr 10, 2004 11:08 am

1stein hat geschrieben:Seit gestern gibt es auch den Schaltplan des Verstärkers auf der Webseite (unter Doku). Man benötigt dafür 20 PNP-Transistoren, 4 ULN2803-Chips und ein paar Widerstände. Dann hat man bei 9 - 36 Volt mindestens 200 Milliampere pro Pixel zur Verfügung.
In dem Plan vom Verstaerker steht ULN2803LW hat das LW viel zu bedeuten? Denn bei Reichelt find ich den als ULN2803A (Oder als D-Variante, aber das ist SMD), kann man den auch nehmen oder muss ich nen anderen Versand-Haendler suchen der ihn als LW hat? Bei conrad find ich das ding garnicht, aber deren Seite hab ich nie verstanden und den Katalog findet man bei uns im Haushalt eh nie wieder ;)
Ist bestimmt ne dumme Frage aber ich weiss es nicht und steh dazu ;D

Und wo ich gerade was frage:
Ich habe vor 4 Matritzen (plural von Matrix?) parallel laufen zu lassen...
Dafuer kann ich doch eigentlich die Kathodenleitung fuer jede Zeil einfach durch alle 4 Matritzen durchgehen lassen, oder beachte ich gerade wieder irgendwas nicht?
Versteht man was ich meine? ;)
Also vom ULN zur ersten Matrix und dort die Zeile ansteuern, vom ende der Zeile dann an den anfang der entsprechenden Zeile auf Matrix2 und so weiter?
Die Spalten wuerde ich dann auch quasi durchschleifen, laut meinem verstaendniss der Technik sollte es doch laufen, oder?
Und die Treiber und die Transitoren sollten doch auch 4 Matritzen mit jeweils 1040 LEDs befeuern koennen, oder irre ich? Also mit LOW-Current LEDs macht das dann ja 2LEDs pro Pixel X 4 Matritzen = 8 LEDs pro Pixel mit je 5mA = 40mA pro Pixel... (ja, ich hatte vor die Pixel parallel zu schalten).

So long...
Ca$cAdE

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Di Apr 13, 2004 8:06 pm

Sorry für die späte Antowort. Ich bin auf dem Easterhegg in München einfach nicht dazu gekommen, hier reinzuschauen...

Das LW hinter dem ULN2803 ist unwichtig, der war so in Eagle drin... Es ist ein ULN2803, die Bauform ist ja egal.

Nach meinem technischen Verständnis sollte das so funktionieren, allerdings habe ich meine Pixel mit 10mA laufen, da sie ja gemultiplext werden.

Beachte allerdings bitte, dass die zulässige Eingangsspannung der ARCADEmini-Platine 6 - 10 Volt beträgt (das stand bei der Verstärkerschaltung falsch).

Gast

Beitrag von Gast » Mo Mai 10, 2004 3:56 am

@ cascade: Wie willst du denn die 4 Matrizen anordnen? Ich kann mir da irgendwie nix allzu sinnvolles vorstellen das den Arbeitsaufwand * 4 rechtfertigen würde...
Trotzdem klingt's schonma gut, "4096 LED's..." oh nein :lol: :shock:

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » Mo Jun 21, 2004 2:20 pm

@gast: ich hab da was vor, lass mich ;-)

Hab nun endlich mal acrylplatten bekommen... dummerweise nicht genau die, die ich haben wollte aber dann haette ich ne ganze platte abnehmen muessen (152x200 cm fuer 143EUR und paar zerquetschte)... So gabs das zum Kilopreis von 3,5EUR ;D

Nun kann ich bald mal anfangen zu Bohren...

So long...
Ca$cAdE

Benutzeravatar
ST
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 93
Registriert: Mo Jun 23, 2003 8:26 pm
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von ST » Mo Jun 21, 2004 6:26 pm

Hi Ca$cAdE,

> ich hab da was vor, lass mich ;-)

Klingt sehr interessant das Projekt. Wenn du möchtest, würden wir uns freuen wenn du es im BlinkenArea Wiki dokumentierst.


Viele Grüße

[STephan]

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » Mo Jun 21, 2004 8:15 pm

Ich lass mich wohl morgen mal von meinem dad mit in die schule nehmen, die haben da jedenfalls gute tischbohrmaschinen, dann geht das evtl los...

Und klar, ich mach dann und wann mal ein paar pics mit der digicam, wenn isch dran denke ;)

So long...
Ca$cAdE

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mo Jun 21, 2004 10:23 pm

Mir ist gerade noch was aufgefallen: Du sprichst von Verstärkerschaltung und Kathodenleitung für die Zeilen. Aber bei der Verstärkerschaltung sind die Anoden die Zeilen, weil die Verstärkerschaltung die Signale invertiert...

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » Di Jun 22, 2004 12:04 am

Gut das ich noch nichtmal angefangen habe damit ;)

Ich wollte erstmal eine matrix aufbauen, ohne verstaerker und ohne alles...
Wenn das soweit geht dann bestell ich bei reichelt den krams und haette nochmal genau gefragt wie genau ;)

Aber einen groben fehler den ich haette machen koennen haste ja schon gesehen, sehr aufmerksam ;)

Und *prost* kieler woche ;)

Edit:
Ich habe mal angefragt wegen CNC bei div. Firmen... EIN beispiel:
vielen Dank für Ihre Anfrage vom 24.06.04. Wunschgemäß bieten
wir Ihnen an:

4 Stück kundeneignes Acrylglas 5 mm stark, 220 x 310 mm
je 1040 Löcher Drm. 5 mm gefräst, Aufteilung gem. Angabe.

Preis 66,27 â_¬/Stück
265,08 â_¬

zzgl. MwSt.

Lieferung: ab Werk, ausschl. Verpackung
Lieferzeit: ca. 1-2 Wochen nach Anlieferung des kundeneignen Materials
Zahlungsbedingung: bei Erhalt der Ware bar oder per Scheck
Und das mit eigenem Material... :eek:

So long...
Ca$cAdE

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » Sa Sep 11, 2004 2:29 pm

Bin gerade dabei den misteriösen verstaerker zu bauen ;)


Hier ein Bild von der zweiten haelfte des teils fuer die Zeilen (Zeilen 11-20):

Bild

Nur mal so damit hier leben rein kommt ^^

So long...
Ca$cAdE

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » Sa Sep 11, 2004 5:16 pm

Schluchtz, es haette doch auch einfach mal funktionieren koennen ;)

Bild

Okay, es blinkt auch, aber es ist immer auch der pixel ueber dem pixel der an ist an, und das ganze schiebt sich uebers bild hinaus... Man erkennt ja pixie (wenn auch verschwommen) und sein kopf leuchtet unten nochmal.... die pixel sind nuicht ganz so hell an wie der pixel der eigentlich an ist, aber sie stoeren doch...

Weiss da nicht mal jemand konkrete abhilfe? Wenn es naemlich keine gibt loete ich die andere matritzen nicht ;D

Aber erstmal muss ich mal rausfinden wieso ein pixel nicht geht ^^

Edit: Kommt zeit, kommt rat... Das mit den halb angeschalteten Pixeln ist jetzt weg, obs am ins Kino gehen oder am Bowling lag weiss ich noch nicht ;) der eine Pixel ist auch gefixt... gibt nun nur leider 2 oder 3 pixel die nen bissl dunkel sind, muss mal schaun ob da eine LED evtl nen knick hat... Aber pacman rockt ;)

Wer 2MB Zeit hat und XviD der kann ja mal ein kleines Video anschauen falls er mag ;) Pixie

So long...
Ca$cAdE

Antworten