Was kann die Schaltung ab?

hier kann alles besprochen werden, was ARCADEmini betrifft - siehe http://arcademini.schuermans.info/ oder https://arcademini.schuermans.info/
Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Di Sep 14, 2004 4:58 pm

Hi Cascade,

die verstaerkerschaltung ist ja noch ungetestet. Es kann sein, dass das mit den zweiten Pixeln ein noch nicht entdeckter Effekt ist.. Falls das Problem wiederkommt, dann müssen wir mal ein paar Sachen probieren, um das wegzubekommen. Kannst Dich dann ja mal in ICQ melden...

Viele Grüße,
Stefan

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » Fr Sep 17, 2004 11:34 pm

Nun gehts ja... Kann auch dran liegen das der outputmode nichtmehr LED sondern LATCH ist... Ob das was damit zu tun hat weiss ich natuerlich nicht ;)) Anfangs wollte das AM das ja nicht umstellen, nur seit dem keine porbs mehr, denke mal das es das war...
Aber muss nun irgendwie mal die anderen Matritzen fertig bekommen... Aber Dieses wochende ist fuer mich sonntag moregen um 8 zuende, danach ne woche schiess-biwak und fuer verlegen wir schon sonntag *kotz*... Das anechste wochenden beinhaltet meinen geburtstag... ahhh, ich brauch mehr zeit ;)

So long...
Ca$cAdE

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Sa Sep 18, 2004 2:33 pm

Interessant, dass es mit dem LATCH-Output-Mode auch so geht. Mit dem LED-Output-Mode hätte man allerdings eine höhere Helligkeit.
Wahrscheinlich hat dieser Schatten-Effekt etwas mit einer kapazitiven Aufladung der Leuchtdioden zu tun...
Du könntest ja mal ausprobieren, wass bei LED-Mode passiert, wenn du zusätzlich an den Kollektor der PNP-Transistoren einen 10k-Widerstand nach Masse machst und an die Ausgänge der ULN2803 der Verstärkerschaltung einen 10k-Widerstand gegen +5V...

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » So Dez 19, 2004 5:57 pm

ArcadeMini_Seccond_Matrix
ArcadeMini_Seccond_Matrix_running
Hier die zweite Matrix nach langer Pause mal fertig gemacht und angeschlossen, sieht doch schon nach was aus ^^

So long...
Ca$cAdE
Zuletzt geändert von cascade am Mo Dez 27, 2004 1:01 am, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mo Dez 20, 2004 10:56 am

Hi Cascade,

schön, dass man von Dir nochmal etwas hört. :-)

Das sieht ja schon richtig gut aus!

Nur dieser Pixie (wenn auch im Prinzip ein schöner Film) ist in der Form einfach ungeeignet für's ARCADEmini - keine Graustufen und nicht die volle Pixelanzahl. Bin mal gespannt, ob der Movie-Contest auf dem 21C3 etwas bringt. Dann gibt es vielleicht einen neuen Standard-Film...

Gruß,
1stein

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » Do Dez 23, 2004 9:57 pm

Hab irgendwie in letzter Zeit wenig von der selbigen fuer dieses projekt gehabt, mach gerade mal wieder fuehrerschein und so ;)

Muss nun aber erst am 03.01.2005 wieder beim bund sein, bin am ueberlegen ob ich die eine oder andere nachtschicht einlege, die anderen beiden matritzen fertig mache und dann evtl doch mal aufm 21C3 vorbeischaue...
Aber nun bin ich erstmal muede ;)

Und irgendwann wird auch dieses projekt fertig, letzten sonntag hab ich ja so nebenbei ne halbe matrix gemacht, also brauch ich noch 4 sonntage.. .plus restliches gehause... schalter... ahhh wird das noch arbeit ;(

So long...
Ca$cAdE

Benutzeravatar
cascade
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 41
Registriert: Sa Aug 30, 2003 12:48 pm
Wohnort: Kiel
Kontaktdaten:

Beitrag von cascade » Mo Dez 27, 2004 1:04 am

So, der Cube ist schon zu erkennen ;)
Alle VIER matritzen laufen ^^
Das ist ein gutes gefuehl...

Vier Matritzen nebeneinander von hinten ^^

Nun noch kurz ein bissl eyecandy und dann pack ich die sachen so ein und fahr nach berlin, aber wohl nur heute (montag)...

So long...
Ca$cAdE

Seamen
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 28, 2003 1:32 am
Wohnort: Bei Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Seamen » Mo Apr 04, 2005 11:34 am

Hi!
Mal was von mir dazwischen: Hab jetzt bei ebay 525 LEDs in grün erstanden, die aber lt. Datenblatt 40mA bei 4V saugen...ich muss also ne Verstärkerschaltung dazu bauen, richtig? Nächste Frage: Die Betriebsspannung wird ja mit 6-10V angegeben, der Spannungsregler drückt dies dann auf 5V runter. Kann ich die Platine trotzdem mit 5V aus nem alten AT-Netzteil "befeuern" oder gibts dann da andere probleme?

Greetz Seamen
Bild

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mo Apr 04, 2005 2:27 pm

Hi Seamen,

die Platine sollte auch noch mit 5V Eingangspannung laufen, allerdings bleiben von den 5V dann schon ca. 1V am Brückengleichrichter auf der Strecke und der Spannungsregler wird auch noch ein wenig Spannungsabfall erzeugen.

Wenn es nur darum geht, ein altes PC-Netzteil zu verwenden, häng' doch einfach 4 Silizium-Dioden in Reihe mit dem ARCADEmini an die 12V-Leitung. Durch die Silizium-Dioden gehen dann 4x 0,7V = 2,8V verloren, so dass nur noch ca. 9V für das ARCADEmini übrig bleiben.

Wenn man am Ausgang kaum Strom verbraucht (z.B. weil dort nur eine Verstärkerschaltung dran hängt), kann man auch 12V direkt auf die Platine geben. Man sollte aber prüfen, ob der Spannungsregler dann nicht heiß wird. Falls er das tut, geht's mit 12V doch nicht.

Gruß,
Stefan

Seamen
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 28, 2003 1:32 am
Wohnort: Bei Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Seamen » Mo Apr 04, 2005 4:43 pm

Hi!
Thx für die Antwort!
Hab noch nen altes Steckernetzteil gefunden 6V 2,1A. Das alte PC-NT is doch nen bischen zu gross. Ich denke, mit dem Stecker-NT kann ich die LEDs auch gleich mit versorgen. Ich komm zwar rein rechnerisch auf nen gesammt Strom von 20A(!) wenn alle LEDs ansind, aber dadurch das die alle getaktet sind wird dieser Strom praktisch nie erreicht. Sehe ich so richtig, oder?Wenn ich die Verstärker-Schaltung mit 6V befeuer, liegen diese 6V dann auch an den LEDs, oder gibt es dort einen Spannungsdrop? Ich Frage nur, wegen den Widerständen, da ich diese ja passend berechnen muss. Die LEDs benötigen 40mA bei 4V. Also hätt ich bei 6V Eingangsspannung und 40mA nen R von 50 Ohm. Oder sind da noch andere Daten wichtig?
Soo viele Fragen..... :roll: :roll:

Greetz Malte
Bild

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mo Apr 04, 2005 8:34 pm

Es leuchten maximal 26 LEDs (eine Zeile) gleichzeitig.
Der Spannungsabfall an dem ULN2803 und den PNP-Transistoren sollte insgesamt kleiner 0.2V sein.

Zwei konkrete Fragen, zwei konkrete Antworten... Und noch ein Tipp:
Da die LEDs nur 1/20 der Zeit eingeschaltet sind, kannst Du auch ruhig mehr Strom fließen lassen. Manchmal ist der zulässige Strom abhängig von der Einschaltdauer im Datenblatt angegeben. Aber bei 1/20 sollten die LEDs mindestens 60mA aushalten. Das Netzteil wäre dann mit ca. 1.5A immer noch nicht ausgelastet.

Stefan

Seamen
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 28, 2003 1:32 am
Wohnort: Bei Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Seamen » Mi Apr 06, 2005 9:08 am

hi!
Hab da nochma eben ne Frage: die Vorwiderstände der LEDs sind im Schaltplan in den Spaltenleitungen. Ich würde die jetzt in die Zeilenleitungen bauen (wegen Planungsfehlern). Oder hat das in den Spaltenleitungen noch andere Vorteile ausser der geringeren Belastung der Widerstände?

Greetz Seamen
Bild

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mi Apr 06, 2005 6:47 pm

In die Zeilenleitungen kannst Du die Widerstände nicht einbauen.

Eigentlich bräuchte jede LED einen eigenen Vorwiderstand. Da aber immer nur eine Zeile gleichzeitig leuchtet, reicht es für jede Spalte einen Widerstand zu nehmen.

Wenn man die Widerstände in die Zeilenleitungen einbauen würde, so würde zum Zeitpunkt, an dem die oberste Zeile leuchten soll, alle 26 LEDs dieser Zeile den einen gemeinsamen Vorwiderstand für Zeile 1 benutzen. Das geht nicht gut. (Ebenso natürlich bei allen anderen Zeilen nicht.)

Gruß,
Stefan

Seamen
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 28, 2003 1:32 am
Wohnort: Bei Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Seamen » Mi Apr 06, 2005 8:07 pm

ok.....dann muss ich mer noch Widferstände nachkaufen :roll: :roll:
Bild

Seamen
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 28, 2003 1:32 am
Wohnort: Bei Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Seamen » Mi Apr 13, 2005 9:43 pm

Sehe ich das richtig das der Verstärker die Spannung invertiert? Weil im Schaltplan dazu die LEDs andersrum im Vergleich zum normalen Schaltplan (ohne Verstärker) sind? Und noch was: Wie reagieren die ULNs auf verpolung? :oops: Hatte da nen Fehler im testaufbau :oops: ......sind die danach hin? Weil hab leider mit den Verstärkern aus den LEDs noch kein Licht entlocken können....egal wie ich die LEDs gepolt hatte....hab inzwischen die Vermutung das ich die Transistoren verdreht habe...laut schaltplan hängt der 220Ohm Widerstand zusammen mit der +-Leitung am Collector, aber laut einem Forenpost is das der Emitter...nun bin ich mit meinem Elektronikwissen langsam ein wenig durcheinander....hoffentlich hab ich die Transen (2N4033) nich gekillt dabei.... :(

Greetz Seamen :evil:
Bild

Antworten