ARCADEmini-Platinen sind fertig :-)

hier kann alles besprochen werden, was ARCADEmini betrifft - siehe http://arcademini.schuermans.info/ oder https://arcademini.schuermans.info/
Antworten
Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

ARCADEmini-Platinen sind fertig :-)

Beitrag von stefan » Mi Mär 31, 2004 7:05 pm

Hallo!

Endlich ist es geschafft. Die ersten 5 ARCADEmini-Platinen sind fertig und es sind noch etwa 20 in den nächsten paar Wochen geplant.

Wir haben es sogar geschafft, trotz allen Problemen den angestrebten Preis von 69 Euro einhalten zu können.

Wer also eine fertig bestückte und geprüfte Platine haben möchte, schickt bitte seine Bestellung per Email an 1stein@schuermans.info um auf die Warteliste eingetragen zu werden (falls man nicht schon aufgrund einer Vorregistrierung draufsteht).
Wenn es dann soweit ist, werde ich die Bankverbindung mailen und nach erfolgter Überweisung die Platine losschicken.
Damit die Platine auch heil ankommt, verschicke ich das als versichertes Post-Paket und muss daher noch 7 Euro für Porto und Verpackung dazurechnen.

Eine solche ARCADEmini-Platine ist die Basis eines ARCADEmini. Es müssen noch 520 (oder 1040) low-current LEDs, eine Compact-Flash-Karte und ein 9V-Netzteil selbst angeschlossen werden, um ein minimales ARCADEmini zu erhalten.

Zusätzlich kann man noch 8 Taster, 2 SNES-Pads und den PC (über USB) anschließen. Genauere Informationen (z.B. Schaltpläne) gibt es in der Doku-Abteilung der Webseite.

Viele Grüße,
1stein

Seamen
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 28, 2003 1:32 am
Wohnort: Bei Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Seamen » Mo Apr 05, 2004 4:40 pm

Spitze! :D
Es geht weiter!
Hast also deine Prüfung (erfolgreich?) absolviert!
Dann kann ich ja schon den Lötkolben vorheizen! :wink:

Greetz Seamen :D :D
Bild

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mo Apr 05, 2004 5:13 pm

Ja, habe ich (erfolgreich).

Du stehst auch schon auf der Warteliste. Allerdings wird es noch bis nach dem Easterhegg (eine CCC-Veranstaltung über Ostern) dauern, bis die nächsten 8 Platinen fertig werden...

Seamen
BlinkenSemiProfi
BlinkenSemiProfi
Beiträge: 36
Registriert: So Dez 28, 2003 1:32 am
Wohnort: Bei Bremerhaven
Kontaktdaten:

Beitrag von Seamen » Sa Apr 17, 2004 5:17 pm

Hi!
Was brauch ich denn jetzt noch alles (ausser LEDs und so) um des arcadeMini erfolgreich zum blinken zu bringen? Hab da irgendwie was gelesen das es noch keine richtige Soft für windoze gibt? Also brauch ich nen Linux PC? Wenn ja, welches Linux sollte man am besten nehmen (hab keine Ahnung von Linux), welche software muss ich haben? Soo viele Fragen! Aber ich denke Ihr könnt mir helfen, oder?

greetz Seamen
Bild

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » So Apr 18, 2004 1:05 pm

Nein, man muss nicht unbedingt Linux haben. Es gibt ausreichend Software für Windows in der Download-Sektion.

Unter Win2K und WinXP kannst Du Perl und Dd installieren. Dann kannst Du Filme konvertieren und auch auf die Compact-Flash schreiben, wenn du einen Compact-Flash-Reader hast. Die Beschreibung gibt es am Ende der Software-Sektion.

Der Assembler für selbst Programme zu schreiben ist auch in einer Windows-Version vorhanden. Allerdings ist es wahrscheinlich etwas ungewohnt für Windows-Benutzer, dass man dsen Assembler und die ganzen anderen Tools aus der Shell (aka. DOS-Box) heraus aufruft.

Ein wirkliches Problem gibt es zur Zeit nur noch mit Win9x, da unter diesen Windows-Versionen der sektorweise Direkt-Zugriff auf die Compact-Flash mit Dd nicht funktioniert. D.h. man kann unter Win9x keine Compact-Flashs ARCADemini-kompatibel beschreiben.

Mit Linux sollte Perl und Dd bei fast jeder Distribution schon installiert sein. Daher ist es egal, welches Linux man benutzt. Ich persönlich favorisiere Debian. Für Einsteiger in Linux würde ich Knoppix empfehlen: Da kann man sich einfach das ISO runterladen und auf CD brennen. Von der CD bootet dann ein fertiges Linux und Windows kann unangetastet auf der Platte bleiben.

Der USB-Treiber für ARCADEmini ist leider weder für Linux noch für Windows fertig. Ich arbeite aber im Moment daran...

Viele Grüße,
1stein

Benutzeravatar
ST
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 93
Registriert: Mo Jun 23, 2003 8:26 pm
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von ST » Do Apr 22, 2004 11:37 am

Hi Seamen,

> Was brauch ich denn jetzt noch alles (ausser LEDs und so) um des
> arcadeMini erfolgreich zum blinken zu bringen?

Schau mal hier:

https://wiki.blinkenarea.org/bin/view/B ... MiniAufbau


Viele Grüße

[STephan]

karrde
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mo Mai 03, 2004 2:50 am

Beitrag von karrde » Mo Mai 03, 2004 3:03 am

boah da bin ich ja genau in der richtigen zeit auf das Forum gestoßen :lol:
Ich hab richtig bock auf sowas ^^

Benutzeravatar
ST
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 93
Registriert: Mo Jun 23, 2003 8:26 pm
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von ST » Mo Mai 03, 2004 3:18 pm

Hi karrde,

> boah da bin ich ja genau in der richtigen zeit auf das Forum gestoßen
> Ich hab richtig bock auf sowas

Na dann lass krachen. Mitblinker sind immer Willkommen. Auf unseren Seiten [1] findest du ja viele Projekte und Infos zur BlinkenArea.


Viele Grüße

[STephan]

[1] https://blinkenarea.org/

Antworten