Tester gesucht!

hier kann alles besprochen werden, was ARCADEmini betrifft - siehe http://arcademini.schuermans.info/ oder https://arcademini.schuermans.info/
Antworten
losso
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 2
Registriert: Di Nov 02, 2004 1:06 pm

Tester gesucht!

Beitrag von losso » Di Nov 02, 2004 1:18 pm

Moinsen!

Da der 21C3 und der neue BlinkenMovie-Contest ja immer näher rückt, habe ich schon mal begonnen, mich mit der ARCADEmini-Programmierung zu beschäftigen. Der Funktionsumfang ist beeindruckend, und die ersten Effekt waren schnell geschrieben. Nur -- ich habe lediglich den Emulator zum Testen, und da wird das Ganze schnell sehr träge.

Daher meine Bitte (so lange ich noch keine eigene Platine hier habe): Könnte jemand vielleicht ein, zwei Effekte für mich ausprobieren? Ich wüsste gerne, ob die auf dem echten Gerät mit 10 oder eher mit 2 fps laufen...

Hier die "Effekte": http://www.heckmeck.de/arcademini.zip

Vielen Dank dafür schonmal. Oh, und falls gerade ein Experte greifbar ist: Was kann man überhaupt zur Ausführungsgeschwindigkeit sagen -- dauert es lange, alle Pixel einzeln zu setzen, ist Pixel-Auslesen besonders langsam, sind die Blit-Routinen schnell? usw.

Beste Grüße,

Losso

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Di Nov 02, 2004 3:42 pm

Einfache Kommandos wie MOV oder ADD dauern knapp 4 us. Bei Zugriffen auf Pixel sind es ca. 5 us.
Die Blit-Operationen dauern für jede Zeile geschätzte 5 us plus 5 us für das decodieren und interpretieren der Anweisung.
DISPLAY_CP dauert auch etwas länger als DISPLAY, weil zusätzlich zum Umschalten des Buffers der Inhalt noch kopiert wird. Allerdings dauert auch das Umschalten des Buffers im schlechtesten Fall einen kompletten Bildaufbau - also auch knapp 10 ms (gut 100Hz Bildwiederholfrequenz). Bei DISPLAY_CP werden es wohl 11 ms sein.

Vor allem Zugriffe auf die CF-Karte dauern natürlich lange (je nach CF-Karte 1 ms bis zu 20 ms - es gibt da echt übelst langsame Karten.)

Das ganze ist eben eine Interpretierte Sprache auf einem Mikroprozessor, der nebenbei mit der Ausgabe der Graustufen-PWM schon gut ausgelastet ist. Schneller ging es leider nicht...

Ich habe die 3 Animationen mal auf der Hardware ausprobiert. Dabei sind ca. 7 Frame (geschätzt) pro Sekunde für das Feuer (beide Versionen etwa gleich) rausgekommen. Das Zoom-Zeug ist sauschnell, so dass man nichts erkennt. - Das liegt an einem Bug im Assembler (bei DELAY_WAIT), den ich versuche, noch heute zu beheben...

Welchen Emnulator verwendest Du? Den für die Linux-Konsole, oder den für Windows?

losso
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 2
Registriert: Di Nov 02, 2004 1:06 pm

Beitrag von losso » Di Nov 02, 2004 8:17 pm

Mensch, sieben Frames für ein gemütliches Feuer, das geht ja fast. Außerdem war die Implementierung auch nur der erste Ansatz, da kann man bestimmt noch was rausholen. Und das Zoom-Ding ist viel schneller, das passt dann ja auch zum Verhalten im Emulator. Gut zu wissen.

Als Emulator hatte ich zuerst die Windows-Version auf einem PIII/780 (hust) genommen, da war die Prozessorlast beim Feuer schon auf 100%. Jetzt nehme ich die Konsolenversion unter Linux, die läuft flüssig. (Wenn man dort vielleicht einen "Echtzeit"-Delay einbaute...? Nur laut gedacht :) )

Aber für Spiele (Tron habe ich z.B. noch nicht gesehen...) ist dann ja auch wieder vernachlässigbar, wie schnell sich das Bild aufbaut.

Danke für die Infos und fürs Testen!

Grüßings,
Losso

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mi Nov 03, 2004 10:47 am

Die Performance vom Windows-Emulator wird mit Sicherheit durch das VB-GUI gedrückt, wobei die eiegntliche Emulation ja in C geschrieben ist...

Um einen Echtzeitbetrieb zu erreichen, müsste ich stundenlang Zyklen zählen. Dann allerdings könnte man den PC-Simulator so weit runterdrosseln, dass er im Mittel nicht schneller ist. Dazu habe ich aber im Moment leider keine Zeit.
Aber ich kann gerne noch ein paar Framerate-Tests durchführen...

An Spielen gibt es bisher nur Pacman. Auch hier fehlte mir bisher die Zeit, die anderen 3 Spiele von der frz. Nationalbibliothek (Pong, Tetris, Breakout) mal zu basteln...

Viele Grüße,
Stefan

Antworten