3 LED´s & Querformat

hier kann alles besprochen werden, was ARCADEmini betrifft - siehe http://arcademini.schuermans.info/ oder https://arcademini.schuermans.info/
Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mo Mai 02, 2005 8:21 pm

Ja genau. Das wird es sein.

Oh Mann, da hätt' ich ja auch drauf kommen können: der Brückengleichrichter am eingang der ARCADEmini-Platine legt die ARCADEmini-Masse ja um 0.7V höher als die "echte" Masse.

Probier' mal einfach eine dicke (z.B. 1N4001) Silizium-Diode in die Masse der Verstärkerschaltung zu bauen. Dann sollten die Ausgänge (gegen die Masse der Verstärkerschaltung gemessen) sauber 0V rausbringen.

"Schaltplan" für die Masse:

Netzteil-Minus an ARCADEmini-Spannungs-Eingang
Netzteil-Minus an 1N4001-Kathode
1N4001-Anode an Verstärkerschaltung-Masse

Gruß,
Stefan

Arkadin
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 11
Registriert: Fr Jan 07, 2005 11:25 am

Beitrag von Arkadin » Di Mai 03, 2005 5:17 pm

HI Stefan,

Juhuuuuu!

Die Diode hat´s gebracht!

ARCADEmini läuft jetzt mit Verstärkerschaltung und die Helligkeit ist auch so wie ich´s mir vorgestellt habe.

Vielen Dank nochmal für Deine Hilfe.

Jetzt muss ich nurnoch ein paar kosmetische Kleinigkeiten am Rahmen machen und dann bin ich fertig. Bilder poste ich wenn alles fertig ist.

bd,

Arkadin

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Di Mai 03, 2005 5:39 pm

*freu* Jetzt bin ich aber froh, dass wir das noch hinbekommen haben. :-)

Antworten