ARCADEmini RGB

hier kann alles besprochen werden, was ARCADEmini betrifft - siehe http://arcademini.schuermans.info/ oder https://arcademini.schuermans.info/
Antworten
S.Jurkuhn
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 12
Registriert: Do Apr 21, 2005 8:34 am
Wohnort: Essen

ARCADEmini RGB

Beitrag von S.Jurkuhn » Do Apr 21, 2005 12:57 pm

Hallo Forum,

hat sich schon jemand an eine Erweiterung auf RGB getraut? In Anlehnung an den "Cube" etwas tiefer hier im Forum, ist das ja garnicht so unrealistisch. Die Hardwareanpassungen stellen für mich nicht sonderlich große Probleme dar, nur bei der Software muss ich passen.

Grüße,
Stefan Jurkuhn

Benutzeravatar
ST
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 93
Registriert: Mo Jun 23, 2003 8:26 pm
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Re: ARCADEmini RGB

Beitrag von ST » Do Apr 21, 2005 1:45 pm

Hallo Stefan,

> hat sich schon jemand an eine Erweiterung auf RGB getraut?

Von uns direkt keiner. Das MCUF Protokoll [1] oder Formate wie bbm [2] und bml [3] bieten die Möglichkeit z.B. RGB zu nutzen. Bisher hatten wir Farben abgelehnt, weil es ja dann schon wieder in Richtung Fernseher oder Videowand geht. Allerdings muss ich sagen, das ich das Projekt Disco Dance Floor (siehe News [4]), ziemlich cool finde.

Zu dem Thema gabs auch schon mal Gedanken, die sind aber wohl eingeschlafen: viewtopic.php?t=53


Viele Grüße

[STephan]

[1] https://wiki.blinkenarea.org/bin/view/B ... rUnitFrame
[2] https://wiki.blinkenarea.org/bin/view/B ... inkenMovie
[3] https://wiki.blinkenarea.org/bin/view/B ... upLanguage
[4] https://wiki.blinkenarea.org/bin/view/B ... linkenNews

PS: Ich glaube du bist jetzt der 6. Stefan, Steffan oder Stephan der in diesem Blinkenumfeld auftaucht. :-)

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Do Apr 21, 2005 2:29 pm

Hallo Stefan,

man könnte theoretisch ARCADEmini mit drei verschiedenen LED-Farben bauen und dann immer 3 davon als einen farbigen Pixel sehen. das ergäbe dann je nach Anordnung 26x6 Pixel bzw. 8x20 Pixel (ganzzahlig geht das in keiner Richtung durch 3 auf - es müssten dann also ein paar LEDs weggelassen werden). Da es aber keine blauen LEDs in low-current gibt, muss man dann noch die Verstärkerschaltung von der ARCADEmini-Seite benutzen.

Ein so präperiertes ARCADEmini müsste dann mit entsprechenden Filmen gefüttert werden. Dazu müsste man nur das Konvertier-Script "b2am" leicht modifizieren, so dass es die Werte aller 3 Kanäle berücksichtigt.

Das letzte Problem ist dann noch die Generierung der Filme, da mir keine Blinkenlights-Filme in RGB - und schon gar nicht in RGB und im passenden Format (s.o.) bekannt sind.

Gruß,
Stefan

Benutzeravatar
ST
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 93
Registriert: Mo Jun 23, 2003 8:26 pm
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von ST » Do Apr 21, 2005 2:44 pm

Hi Stefan & Stefan, :-)

>Das letzte Problem ist dann noch die Generierung der Filme, da mir keine
>Blinkenlights-Filme in RGB - und schon gar nicht in RGB und im passenden
>Format (s.o.) bekannt sind.

Wenn dir der Sinn danach steht, kannste aber mit Blimp [1] schonmal welche klicken.


Viele Grüße

[STephan]

[1] http://1stein.blinkenarea.org/Blimp/

S.Jurkuhn
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 12
Registriert: Do Apr 21, 2005 8:34 am
Wohnort: Essen

Beitrag von S.Jurkuhn » Fr Apr 22, 2005 1:06 pm

Hallo,

@1Stein: Dachte eigentlich nicht an eine Aufteilung der vorhandenen Matrix, sondern eine "verschmelzung" von 3 Matrizes, aber da geht das in der Tat Richtung "Displaycontroller". Low-current kommen mangels Helligkeit für mich eh nicht in Frage, daher setze ich auf jeden Fall eine Verstärkerstufe ein. Könnte da an einen Satz superhelle RGB-Leds herankommen, daher schwebt mir das vor.

Werde erstmal eine Matrix aufbauen und dann sukzessiv schauen was ich weiter mache, nichts überstürzen.


PS: @ST Dieses "Projekt" ist wohl für "Stefan's" prädestiniert ;)

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Fr Apr 22, 2005 5:50 pm

Hallo Stefan (S.Jurkuhn).

3 ARCADEminis parallel laufen zu lassen ist nicht ganz einfach, da sich geringste Toleranzen in den Quarzen mit der Zeit ja akkumulieren und das ganze nicht mehr synchron läuft. D.h. es kann passieren, dass der rote Kanal schneller als der grüne läuft.
Das kann man aber eventuell synchronisieren, indem man einen der 8 Tasten-Eingänge als Sync-Signal benutzt und an einigen Stellen in den Filmen auf eine Flanke dieses Signals wartet. Dazu müsste man dann nur in den Code für die Filme nach jeder Warte-Instruktion so eine Sync-Stelle einbauen. Das sollte sich ggf. recht schnell in die Konverter-Scripts reinpatchen lassen.
Ein Programm zur Auftrennung der 3 Kanäle in 3 Filme ist auch nicht schwer zu schreiben, es gibt ja die BlinkenLib. ;-)

Das größe Problem bei der Verwendung von RGB-LEDs sehe ich in der oft fehlenden galvanischen Trennung der 3 Farben in einer LED. Dadurch würden dann ja die 3 Matritzen irgendwie verbunden sein, was bestimmt Probleme (Kurzschlüsse) gibt... Aber Du hast ja gesagt, dass Du Dich da selbst auskennst. Deshalb denke ich da jetzt nicht weiter drüber nach und warte einfach mal ab. ;-)
Es kann natürlich auch sein, dass die RGB-Leds die Anoden und Kathoden der Farben getrennt herausführen. Dann ist das einzige Hardware-Problem der Kabelsalat. *g

Gruß,
Stefan (1stein)

Antworten