buntes Blink in 6x6?

Hier kann alles andere besprochen werden. Software, Treffen, oder Projekte wie Kippenlights, GroggyClock, usw.
Benutzeravatar
novatar
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 55
Registriert: Mo Mär 17, 2008 9:13 am
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von novatar » So Apr 06, 2008 2:00 pm

Hi Dennis,
Delphi hat geschrieben:Schon geschehen, wobei mir Freitag bei Conrad die Mondpreise doch etwas merkwürdig vorkamen... die lassen sich aber wirklich alles vergolden, oder?
Das Conrad nicht grade günstig ist, ist ja bekannt... ;) Reichelt gehört sicher auch nicht zu den günstigen, aber die sind günstiger als C. und auch recht flott mit dem verschicken der Ware.
Delphi hat geschrieben: Was ich jetzt noch nicht gefunden habe, ist die Kaskadierung der einzelnen µC zu etwas Brauchbarem. Kann doch nich sein das ich der erste bin, der sowas bauen will mit RGB-LEDs. :)
Es gibt verschiedene Arten der Kommunikation zwischen den Controllern. Du kannst mit dem SPI arbeiten, oder dem TWI (I2C) oder oder oder.. am besten du suchst dir einen Controller raus und durchforstest das Datenblatt. Beim ATmega8 gibt es z.B. das TWI und SPI. Du kannst vielleicht das I2C benutzen. Ich hab damit noch nicht gearbeitet und würde halt im Datenblatt nachsehen und dann ein wenig googlen ;)
Delphi hat geschrieben: Jup, benutzt aber wieder andere Bauteile und ist SMD... ich will aber nich fummeln müssen. :)
Na ja, SMD mit normalen Bauteilen ersetzen ist ja nun nicht sooooo schwer ;)

Liebe Grüße,
- Chris
in sachen leben bin ich autodidakt geblieben

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von stefan » So Apr 06, 2008 6:10 pm

Hallo Dennis,
Nicht zufällig ein LED-Vorhang der auch für diverse Promotion- und TV-Veranstaltungen benutzt wird?
Nein, ist noch nicht auf dem Markt...
..., und an die IO-Ports vom Controller pro Farbe einen Transistor der dann die z.B. am Netzteil abgegriffene Spannung(mit Vorwiderständen und so natürlich) zu den LEDs durchschaltet.
Man beachte, dass der Transistor eine Stromregelung durchführt (zwei Dioden an der Basis -> 1.4V, an Widerstand im Emmitter fallen immer 0.7V ab). Das ist wichtig, weil die Helligkeit einer LED vom Strom und nicht von der Spannung abhängt - und die Schwellspannungen von LEDs sind bei zwei gleichen LEDs bis zu 1V verschieden...

Gruß,
Stefan

Delphi
BlinkenAmateur
BlinkenAmateur
Beiträge: 20
Registriert: Mo Mär 24, 2008 8:42 pm

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von Delphi » So Apr 06, 2008 11:52 pm

stefan hat geschrieben:Hallo Dennis,

Man beachte, dass der Transistor eine Stromregelung durchführt (zwei Dioden an der Basis -> 1.4V, an Widerstand im Emmitter fallen immer 0.7V ab). Das ist wichtig, weil die Helligkeit einer LED vom Strom und nicht von der Spannung abhängt - und die Schwellspannungen von LEDs sind bei zwei gleichen LEDs bis zu 1V verschieden...

Gruß,
Stefan
Ist das ein definierter Wert den ich dem Datenblatt entlocken kann oder muss ich das jeweils ausmessen? Und was hat jetzt einerseits Volt mit mit dem Strom zu tun? Hast du nicht gesagt das die Helligkeit mit dem Strom(Ampere) und nicht der Spannung zu tun hat? Oder war das nur ein Vertipper? :)

Gruß, Dennis

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von stefan » Mo Apr 07, 2008 7:57 pm

Hallo Dennis.
Ist das ein definierter Wert den ich dem Datenblatt entlocken kann oder muss ich das jeweils ausmessen?
Wenn Du mit "das" die Schwellspannung meinst: Die steht eigentlich immer im Datenblatt (meist V_F (forward Voltage)) und ist oft mit minimalen, maximalem und typischem Wert angegben.
Und was hat jetzt einerseits Volt mit mit dem Strom zu tun?
Das verrät Dir bei jedem Widerstand das Ohm'sche Gesetz. :-)
Wenn an der Basis eines NPN-Transistors 1.4V anliegen und im Emmitter ein Widerstand gegen Masse ist, dann fallen an diesem Widerstand immer 0.7V ab (weil die Strecke Basis-Emmitter auch 0.7V braucht). Wenn dieser Widerstand z.B. einen Wert von 100Ohm hat, ergibt sich damit ein Strom von 0.7V/100Ohm = 7mA aus dem Emmitter des Transistors. Dieser Strom fließt in Basis und Kollektor rein, wobei der Basistrom vernachlässigbar klein ist. Damit ist der Kollektorstrom (dort hängt die LED beim Fnordlicht) auch 7mA. Über den Widerstand kann man sich jetzt quasi den Strom aussuchen, die 0.7V sind quasi fest.
Alle Klarheiten beseitigt?

Gruß,
Stefan

Delphi
BlinkenAmateur
BlinkenAmateur
Beiträge: 20
Registriert: Mo Mär 24, 2008 8:42 pm

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von Delphi » Di Apr 08, 2008 12:48 am

stefan hat geschrieben:Hallo Dennis.

Wenn Du mit "das" die Schwellspannung meinst: Die steht eigentlich immer im Datenblatt (meist V_F (forward Voltage)) und ist oft mit minimalen, maximalem und typischem Wert angegben.
Jup, meinte ich. :) Ah, ich muss gestehen darüber hab ich mir bisher bei allen Sachen
wo LEDs in Gebrauch waren keine Gedanken gemacht... ich hab halt gemerkt das die irgendwann einfach ausgehen... ;) Wie man sieht kann man manchmal trotzdem ohne detailierte Kenntnisse der Bauteile dennoch einen Nutzen rausziehen (okay, LEDs sind ja
auch relativ genügsam wenn die Umgebungsvariablen stimmen). Auch ein blindes Huhn findet man nen Korn, oder wie war das? :oops: :lol:
Das verrät Dir bei jedem Widerstand das Ohm'sche Gesetz. :-)
Wenn an der Basis eines NPN-Transistors 1.4V anliegen und im Emmitter ein Widerstand gegen Masse ist, dann fallen an diesem Widerstand immer 0.7V ab (weil die Strecke Basis-Emmitter auch 0.7V braucht). Wenn dieser Widerstand z.B. einen Wert von 100Ohm hat, ergibt sich damit ein Strom von 0.7V/100Ohm = 7mA aus dem Emmitter des Transistors. Dieser Strom fließt in Basis und Kollektor rein, wobei der Basistrom vernachlässigbar klein ist. Damit ist der Kollektorstrom (dort hängt die LED beim Fnordlicht) auch 7mA. Über den Widerstand kann man sich jetzt quasi den Strom aussuchen, die 0.7V sind quasi fest.
Achso! Ja so macht das Sinn. :) Ich wunderte mich nur das du mit zwei Sachen rumhantiert hast. So ohne (sichtbaren) Kontext war das für mich ein wenig verwirrend. :P

Also greife ich für die LED(s) hinter dem Transistor lieber am Netzteil den Strom ab und bau keine Verstärkerschaltung? Da reichen die 5V 20mA vom µC auch nicht, oder? Kann der Controller eigentlich per Programmierung noch Spannung oder Strom beeinflussen oder nur die Betriebsspannung von 5V mit einer bestimmten Frequenz an/aus schalten?
Alle Klarheiten beseitigt?
Bis auf die Frage ein paar Zeilen höher eigentlich schon. :) Wird Zeit das Reichelt die Controller und restlichen Teile liefert... ich versteh so Zeug meistens eher wenn ich es
anwende, Theorie ist was für Langweiler. :mrgreen:

Gruß, Dennis

Benutzeravatar
novatar
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 55
Registriert: Mo Mär 17, 2008 9:13 am
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von novatar » Di Apr 08, 2008 9:09 am

Delphi hat geschrieben:Wie man sieht kann man manchmal trotzdem ohne detailierte Kenntnisse der Bauteile dennoch einen Nutzen rausziehen
Ja, das ist richtig, aber manchmal auch gefährlich und dann auch manchmal teuer ;-) LEDs sind da nicht so empfindlich, aber das zu verallgemeinern ist nicht gut...
Delphi hat geschrieben: Kann der Controller eigentlich per Programmierung noch Spannung oder Strom beeinflussen oder nur die Betriebsspannung von 5V mit einer bestimmten Frequenz an/aus schalten?
Der Controller kann die Spannung und Stromstärke nicht in der Intensität beeinflussen. Es gibt eben nur an und aus, also 5 V oder 0 V. Um die LEDs dimmen zu können musst du dich der Pulsweitenmodulation bedienen.
Delphi hat geschrieben: Ich versteh so Zeug meistens eher wenn ich es anwende, Theorie ist was für Langweiler. :mrgreen:
Auch wieder eine gefährliche Verallgemeinerung ;) Alles nur empirisch ermitteln kann auf Dauer sehr kostenintensiv werden. Außerdem muss es ja noch Menschen geben die die Realität erklären können, und natürlich das was wirklich passiert ;)

- Chris
in sachen leben bin ich autodidakt geblieben

Delphi
BlinkenAmateur
BlinkenAmateur
Beiträge: 20
Registriert: Mo Mär 24, 2008 8:42 pm

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von Delphi » Mi Apr 09, 2008 10:54 am

novatar hat geschrieben: Ja, das ist richtig, aber manchmal auch gefährlich und dann auch manchmal teuer ;-) LEDs sind da nicht so empfindlich, aber das zu verallgemeinern ist nicht gut...
Klar, ein gewisses Grundverständnis für die Sache sollte man ja bereits mitbringen.
Und von wegen gefährlich: auch eine ISDN-Leitung kann ganz schön weh tun wenn man beide Adern in den Fingern hat und in dem Moment jemand anruft.... (92V/25Hz) :P

Man sollte auf jeden Fall nicht blauäugig an so Sachen rangehen, in der Tat.
Der Controller kann die Spannung und Stromstärke nicht in der Intensität beeinflussen. Es gibt eben nur an und aus, also 5 V oder 0 V. Um die LEDs dimmen zu können musst du dich der Pulsweitenmodulation bedienen.


Jup, schon alles durchgearbeitet, wobei der Link eher die technische Erklärung enthält. Für meine Anwendung ist folgende Umsetzung besser: http://www.mikrocontroller.net/articles/LED-Fading

Das sieht nicht nach BASCOM aus der Quelltext da, oder? Gibts das auch in BASCOM irgendwo? :)

Von wegen PWM und Strom regeln: wenn man anstatt der LED einen Kondensator an den Anschluss klemmt der die Spannung glättet, kann man dann doch so die Spannung beeinflussen (egal für welchen Zweck)? Nur mal so am Rande, für den Fall das ich sowas
mal anderweitig brauche. :)
Auch wieder eine gefährliche Verallgemeinerung ;) Alles nur empirisch ermitteln kann auf Dauer sehr kostenintensiv werden. Außerdem muss es ja noch Menschen geben die die Realität erklären können, und natürlich das was wirklich passiert ;)

- Chris
Stimmt. :)

Praktisch konnte ich bisher ja auch noch nix machen, die Controller und das Steckbrett und so liegen derzeit noch bei der Post rum... gleich erstmal das Reichelt-Paket abholen. :)

Gruß, Dennis

Benutzeravatar
novatar
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 55
Registriert: Mo Mär 17, 2008 9:13 am
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von novatar » Mi Apr 09, 2008 11:52 am

Delphi hat geschrieben: Das sieht nicht nach BASCOM aus der Quelltext da, oder? Gibts das auch in BASCOM irgendwo? :)
Ja, gibt es, wie immer beim Roboternetz
Delphi hat geschrieben: Praktisch konnte ich bisher ja auch noch nix machen, die Controller und das Steckbrett und so liegen derzeit noch bei der Post rum... gleich erstmal das Reichelt-Paket abholen. :)
na dann viel spaß ;)

- Chris
in sachen leben bin ich autodidakt geblieben

Delphi
BlinkenAmateur
BlinkenAmateur
Beiträge: 20
Registriert: Mo Mär 24, 2008 8:42 pm

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von Delphi » Fr Apr 11, 2008 2:01 am

So, alle teile da und nach 284 (gefühlten) Stunden im Laden und 3 Stunden schlaf nun auch endlich mal die Zeit gehabt die Sachen auszupacken... und dabei gemerkt das irgendwie ein paar Sachen fehlen um eine Verbindung zum Rechner herzustellen... :lol:

Wo bestell ich mir denn jetzt fix einen Programmieradapter? Und welchen? Ich hab da gelesen das die Seriellen oder USB-Adapter evtl. Probleme machen..? Parallelport hat das Notebook hier, oder gibts was brauchbares für <20€ in Seriell/USB? Und/oder gibts da nen Händler der
fix liefert (wenn man bis MIttags bestellt)?

Werde nachher mal eine Teileliste aufstellen, evtl. habe ich ja was übersehen wie es damit doch geht. Aber jetz erstmal gute Nacht :)

Gruß, Dennis :) (der schon hibbelig ist) :)

Benutzeravatar
novatar
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 55
Registriert: Mo Mär 17, 2008 9:13 am
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von novatar » Fr Apr 11, 2008 8:51 am

da fehlt ja genau das was mit am wichtigsten ist ;)

Du kannst hier einmal schaun: http://www.mikrocontroller.net/articles ... _Equipment
oder bei http://myavr.de

Dort kann man sowohl bestellen als auch sich den ISP selbst nachbauen.

- Chris
in sachen leben bin ich autodidakt geblieben

Delphi
BlinkenAmateur
BlinkenAmateur
Beiträge: 20
Registriert: Mo Mär 24, 2008 8:42 pm

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von Delphi » Fr Apr 11, 2008 5:24 pm

So, mal fix die Bauteilliste nachreichen was ich jetzt hier so rumliegen habe:

[*]10 x Pol Flachbandkabel 1m (mittlerweile schon zerstückelt)
[*]2 x Full-Color RGB-LEDs (ist das normal das das Grün wie gelb aussieht? Grüne LEDs leuchten irgendwie anders *an das Standbygrün vom Fernseher denk*
[*]1 x Kondensator 0,1F
[*]1 x Sub-D Buchsenleiste
[*]1 x Stiftleiste (parallelportsteckerdings) 25 Pol
[*]1 x Sub-D 9-Pol Stecker am Flachkabel mit einem Wannenstecker an der anderen Seite
[*]1 x IC 74HC244 DIP
[*]einige Stiftleisten
[*]Steckerleiste Wanne für Flachkabel (gabs bei Conrad nich für Platinenbestückung)
[*]1 x Diode 1N4148 & 1 Diode 1N4001
[*]4 x 10m Schaltlitze 0,14mm² (Rot, Grün, Blau, Schwarz... der Ordnung halber)
[*]6 x Taster
[*]5 x BC 547
[*]5 x BC 557
[*]2 x MC7805CT
[*]4 x 100nF & 4 x 33pF
[*]1 x ATmega32-16 DIP
[*]1 x ATmega88-20 PU
[*]9 x ATtiny 11-6 DIP
[*]2 x ATtiny 2313 DIP
[*]2 x Oszi 16 MHz
[*]1 x Steckboard 4K7V

Hoffe ich bekomme daraus ein Programmierdongle und eine funktionierende Schaltung für die beiden LEDs ... so von wegen proof of concept und so erstmal :)

Benutzeravatar
novatar
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 55
Registriert: Mo Mär 17, 2008 9:13 am
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von novatar » Fr Apr 11, 2008 6:53 pm

Delphi hat geschrieben:Hoffe ich bekomme daraus ein Programmierdongle
Das glaube ich nicht das du daraus einen ISP bauen kannst: dir fehlt mind. ein Stecker für Parallelport oder Seriellport ;)
in sachen leben bin ich autodidakt geblieben

Delphi
BlinkenAmateur
BlinkenAmateur
Beiträge: 20
Registriert: Mo Mär 24, 2008 8:42 pm

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von Delphi » Fr Apr 11, 2008 11:58 pm

novatar hat geschrieben:
Delphi hat geschrieben: Hoffe ich bekomme daraus ein Programmierdongle
Das glaube ich nicht das du daraus einen ISP bauen kannst: dir fehlt mind. ein Stecker für Parallelport oder Seriellport ;)
Öhm, nein?:
Delphi hat geschrieben: [*]1 x Sub-D Buchsenleiste
[*]1 x Stiftleiste (parallelportsteckerdings) 25 Pol
[*]1 x Sub-D 9-Pol Stecker am Flachkabel mit einem Wannenstecker an der anderen Seite
;)

Benutzeravatar
novatar
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 55
Registriert: Mo Mär 17, 2008 9:13 am
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von novatar » Sa Apr 12, 2008 12:04 am

ah... wer lesen kann ist klar im vorteil ;)

dann wünsch ich dir viel spaß und erfolg, dass wochenende kommt ja grade richtig! :)
in sachen leben bin ich autodidakt geblieben

Delphi
BlinkenAmateur
BlinkenAmateur
Beiträge: 20
Registriert: Mo Mär 24, 2008 8:42 pm

Re: buntes Blink in 6x6?

Beitrag von Delphi » So Apr 13, 2008 6:52 pm

Ging so mit dem Wochenende... erst gestern von 12-21 Uhr im Laden Schicht gehabt und irgendwie erst um 22 Uhr rausgekommen, dann noch ein wenig von einer Geburtstagsfeier mitgenommen, und heute musste ich dann noch ein bisel Sociallising betreiben. :)

Nu sitz ich da fix dran und ärger mich nicht doch so ne überteuerte 3EUR Bastelplatine mitgenommen zu haben. den 74 HC 244 von Hand zu verlöten nervt.

Dabei habe ich gerade gemerkt das ich tatsächlich noch einen USB-Seriell-Adapter habe:
Bild

Kann ich mir da jetzt mit weniger Aufwand was basteln? Kaum, eh? :)

Gruß, Dennis

Antworten