BlinkenLEDs (Pro?) - Projekt

Dieses Forum ist für alle 144-Pixel-Projekte, die noch kein eigenes Forum haben, wie z.B. BlinkenLEDs, LittleLights, BlinkStröm...
Antworten
darry
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr Jun 30, 2006 5:08 pm

BlinkenLEDs (Pro?) - Projekt

Beitrag von darry » Fr Jun 30, 2006 5:25 pm

Tag alle miteinander,
wir haben auf unserer Schule jetzt eine PV-Anlage, deren Daten (Stromproduktion pro Tag/Gesamt, und Gesamtertrag in €)
in der Schule auf einem Display angezeigt werden sollen. Ich habe mich dann "bereiterklärt", dieses Projekt in Angriff zu nehmen,
aber ich stehe schließlich doch vor Problemen...die Hardware ist soweit fertig, nur noch nicht getestet.
Bei der Software habe ich allerdings keine Erfahrung. Um auch die Graustufen nutzen zu können benötige ich Linux (oder nicht?)
womit ich mich noch garnicht auskenne :?
Aber das kann man, da es ja kein "Showdisplay" werden soll, auf 0/1 beschränken und auf Windoof basieren lassen.
Ich brauche nur eine gute Idee, wie ich die Daten, die in eine WebBox eingespeist werden und später im Internet zur Verfügung stehen,
in einem Player darstellen kann.
Vielen Dank schonmal
darry

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Fr Jun 30, 2006 7:28 pm

Hallo darry,

Einen Graustufentreiber für das BlinkenLedsPro gibt es nur für Linux, weil ich mir das unter Windows nicht freiwillig antun wollte. ;-)

Aber diese Technik ist eh veraltet, weil sie unabhängig vom OS (und von der CPU-Frequenz - Parallelport (ISA) ist immer 8MHz) sehr viel CPU verschlingt. Am besten bastelst Du Dir noch ein Shifter-Modul:
http://wiki.blinkenarea.org/bin/view/Bl ... ea/Shifter
Da ist dann ein kleiner Mikrocontroller drin, der die Bilddaten seriell von PC empfängt und die Graustufen-Arbeit erledigt. Den Shifter steckt man dann an den Parallelport-Anschluss des BlinkenLedsPro.

Vielleicht macht es aber Sinn, das BlinkenLedsPro erstmal mit einem ganz normalen s/w Player zu testen. Für Windows z.B. den hier:
http://wiki.blinkenarea.org/bin/view/Bl ... erExxtreme

Gruß
Stefan

darry
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr Jun 30, 2006 5:08 pm

Beitrag von darry » Fr Jun 30, 2006 8:06 pm

danke erstmal, auf den Shifter bin ich in der blinkenarea noch nicht gestoßen^^
habe ich es richtig geblickt, dass man die schieberegister an con1 anschließt,
praktisch als ersatz für die parallele schnittstelle? war am anfang etwas confused :?:
also testen werd ich es erstmal so^^
aber welches prog (auch unter winxp?) kann man da zum ansteuern nutzen?
gibt es evtl. einen player der textdateien auslesen kann? wäre ganz praktisch zur anzeige der o.g. daten!
vielen dank für die tips :wink:
darry

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Fr Jun 30, 2006 11:06 pm

habe ich es richtig geblickt, dass man die schieberegister an con1 anschließt,
praktisch als ersatz für die parallele schnittstelle?
Richtig. An CON2 schließt Du dann die serielle Schnittstelle des Rechners an. Mit 115200 Baud, 8 Datenbits, 1 Stoppbit und ohne Paritätsbit schreibt man da die Bilder im MCUF-Protokoll rein:
http://wiki.blinkenarea.org/bin/view/Bl ... rUnitFrame
Die Daten kann man ja mit nahezu jeder Programmiersprache unter nahezu jedem OS generieren und auf die serielle Schnittstelle schreiben.

EDIT: Das MCUF-Protokoll ist eigentlich für UDP-Pakete über Netzwerk gedacht, mit Shifter funtiniert das einfach so, dass man den Inhalt der einzelnen Pakete einfach hintereinander auf dem seriellen Port ausgibt.
aber welches prog (auch unter winxp?) kann man da zum ansteuern nutzen?
Das habe ich Dir doch geschrieben: BlinkenPlayerExxtreme geht für Windows:
http://wiki.blinkenarea.org/bin/view/Bl ... erExxtreme
Der kann u.a. Lauftext und Blinkenlights-Filme anzeigen.

Gruß
Stefan

darry
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr Jun 30, 2006 5:08 pm

Beitrag von darry » Fr Jun 30, 2006 11:38 pm

uiuiui, da steig ich jetz abends so gar nicht mehr durch :roll:
aber mit dem blinkenplayer extreme gehts dann ja wohl -
ich hab ihn mir erst nach meinem post runtergeladen - mit dem seriell-plugin (oder wie man das nennen soll)^^
aber ich setz vielleicht morgen/übermorgen mal bilder rein nach den ersten parallel-tests :)
mfg
darry

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » So Jul 02, 2006 11:11 am

Nein, das seriell-Plugin ist etwas ganz anderes, das hat mit Shifter und MCUF gar nichts zu tun. Den BlinkenPlayerExxtreme kannst Du für die parallelen Tests verwenden.

Für serielles MCUF und Shifter gibt es für Windows noch kein Klickibunti-Programm. Aber da MCUF ja dokumentiert ist und Du für Deine Anzeige eh programmieren musst, sollte das ja kein Problem sein.

Was zum Testen von Shifter unter Windows evtl. geht (nicht probiert):

1) seriellen Port im Geräte-Manager einstellen: 115200 Baud, keine Parität, 8 Datenbits, 1 Stoppbit

2) mit einem Hex-Editor eine Datei mit MCUF-Frames erstellen:
23 54 26 66 00 08 00 12 00 01 00 FF
und hier jetzt die 144 Pixel des Bildes von links oben zeilenweise nach rechts unten
00=aus, FF=voll an, 80=halb an

3) die Datei auf die serielle Schnittstelle kopieren (DOS-Box):
copy datei.hex COM1

Der einzige Haken könnte sein, dass die seriellen Einstellungen sich nicht auf die DOS-Box auswirken. Dann könnte man probieren die Datei mit einem Terminal-Programm zu senden...
Naja, ich kenne mich mit Windows nicht so gut aus...

Gruß,
Stefan

darry
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr Jun 30, 2006 5:08 pm

Beitrag von darry » So Jul 02, 2006 5:01 pm

hey danke, das werd ich mir nochmal genauer anschauen...
so, hardwaremäßig läuft alles (zum glück^^)
aber ich weiß immer noch nicht, wie ich aus einer textdatei die buchstaben aufs display bekomme...
bleiben wir mal bei der parallelen schnittstelle, denn bis ich die teile für den shifter habe, dauert es sowieso noch einige zeit.
bpe hat offensichtlich keine solche funktion, genauso wenig habe ich sie in blinkentools gefunden.
mit jaLCDs kann man ja auch textdateien einlesen, kann man diese dann auch mit einer blinkenfont anzeigen?
aber viellecht sollte ich mich besser geschlossen halten und das selbst mal ausprobieren bevor ich poste :roll:

Benutzeravatar
ST
BlinkenProfi
BlinkenProfi
Beiträge: 93
Registriert: Mo Jun 23, 2003 8:26 pm
Wohnort: Stuttgart
Kontaktdaten:

Beitrag von ST » So Jul 02, 2006 9:35 pm

Hallo Darry,

in jedem Fall solltest Du mal genau Deinen Aufbau beschreiben. So wie ich das verstehe versuchst willst Du da irgendwas was in einer Textdatei (z.B. 1300 Watt) steht mit dem BPE auf einer Blinkenleds Hardware ausgeben. Das geht nicht (oder nur mit Umwegen). Wo kommen denn die Daten her die angezeigt werden? Hast Du Dir im Wiki mal Protokolle [1] und Dateiformate [2] angesehen?

Viele Grüße

[STephan]

[1] http://wiki.blinkenarea.org/bin/view/Bl ... Protokolle
[2] http://wiki.blinkenarea.org/bin/view/Bl ... teiFormate

darry
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr Jun 30, 2006 5:08 pm

Beitrag von darry » So Jul 02, 2006 10:19 pm

also...
so ganz genau kann ich das ehrlich gesagt noch garnicht sagen :roll:
nun, die daten der wechselrichter der pv-anlage werden von der sogenannten WebBox
über ein RS232-Interface (falls das interessant ist) aufgenommen,
ausgewertet und sollen dann im Internet abrufbar sein.
nächste woche kann ich hoffentlich schon genaueres über die Box sagen.
Auf jeden Fall will ich mit nem ganz nomalen Windows-PC die Daten aufnehmen
und dann auf dem BlinkenLights ausgeben...
achja, tests waren soweit erfolgreich, aber ich hatte keine kamera zur hand;
wenn bilder helfen sollten werd ich noch welche machen^^

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mo Jul 03, 2006 8:13 pm

Also der BlinkenPlayerExxtreme (BPE) hat eine Lauftext-Funktion. Wenn man einen solchen Eintrag in die Playlist packt, kann man den Text eingeben, der dann auf dem Display erscheint.

Alles was darüber hinaus geht musst Du wohl programmieren. D.h. Du musst aus dem Text erstmal Bilder machen (z.B. im BLM-Dateiformat - das ist im Wiki unter Dateiformate [1] beschrieben). Diese Dateien kannst Du dann mit BPE abspielen. Das ist jedenfalls die Lösung, die mit geringstem Programmieraufwand unter Windows machbar ist.

Gruß,
Stefan

[1] http://wiki.blinkenarea.org/bin/view/Bl ... teiFormate

PS: Des Weiteren bin ich der Meinung, dass die sinnvolle Verwendung von Groß-Schreibung und Absätzen die Lesbarkeit eines Textes deutlich erhöht.

darry
BlinkenNewbie
BlinkenNewbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr Jun 30, 2006 5:08 pm

Beitrag von darry » Mi Jul 05, 2006 8:28 pm

Alles klar soweit, danke für die Hilfe.
Allerdings kann ich leider gar nicht programmieren, könntet Ihr mir nochmal helfen, mir selbst zu helfen? Also habt Ihr z.B. einen Link o.Ä.?

PS: Ich bin mit dir einer Meinung, dass vernünftige Absätze und Groß- und Kleinschreibung die Lesbarkeit eines Textes erhöhen, aber solange mein Text verständlich bleibt, weiche ich diesen Regeln gern aus. Aber wenn es hier gewünscht ist, kein Problem^^

Benutzeravatar
stefan
Blinkenizer
Blinkenizer
Beiträge: 234
Registriert: Mi Okt 09, 2002 9:45 pm
Wohnort: Aachen
Kontaktdaten:

Beitrag von stefan » Mi Jul 05, 2006 9:00 pm

Achso, Du kannst (noch) nicht programmieren - das hatte ich jetzt irgendwie vorausgesetzt... Ohne Programmierung wird das wohl aber nichts...

Tja, da kann ich Dir so auf Anhieb auch keinen Link oder so geben, ich würde wahrscheinlich einfach mal nach "c-programming howto" im Web suchen. Irgendwie wird man da schon was finden, wo man mal mit rumspielen kann.
Vielleicht willst Du aber nicht mit C sondern mit einer anderen Sprache anfangen - da spielt es wahrscheinlich auch eine Rolle, für welche Sprache du einen Compiler hast. Für C gibt es jedenfalls den freien GCC für Windows im Cygwin-Paket (eine Unix-Umgebung für Windows) - aber da gibt es auch Compiler für jede Menge andere Sprachen.

Zur Groß/Kleinschreibung und den Absätzen: Hier dies ist ein Forum, wo Deine Texte auf Jahre stehen bleiben und von vielen gelesen werden - anders als beim Chat, dort sind die Texte eher flüchtig. Deshalb ist es meine Meinung (nicht die allgemeine der BlinkenArea), dass man sich ruhig etwas anstrengen kann, seine Beiträge lesbar zu machen - das steigert ja auch die Chance, dass jemand diese liest und antwortet... ;-)

Gruß,
Stefan

Antworten